suchen

Veranstaltungskalender
Was ist los in Bad Oldesloe?
hier klicken (interner Link)

Service-Rufnummer 115
hier klicken (interner Link)

Ausbildung in der Verwaltung
hier klicken (interner Link)

Einkaufsfinder

Kunstrasenplatz – Exer
hier klicken (interner Link)

Standesamt – Trautermin
hier klicken (interner Link)

Kultur- und Bildungszentrum
Kultur- und Bildungszentrum (KuB)

Service Stadtsauberkeit
hier klicken (interner Link)

Stellenportal Berufe-SH
hier klicken (externer Link www.berufe-sh.de)
Führungszeugnis

Jede Person, die das 14. Lebensjahr vollendet hat, erhält auf Antrag ein Führungszeugnis.
Das Führungszeugnis ist ein Auszug aus dem Strafregister.

Die Stadt Bad Oldesloe kann nur Anträge von Personen aufnehmen die mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in der Stadt Bad Oldesloe gemeldet sind. Die Anträge werden an das Bundeszentralregister weitergeleitet und dort bearbeitet.

Personen, die nicht im Bundesgebiet gemeldet sind (z. B. Deutsche mit Wohnsitz im Ausland), müssen ihren Antrag direkt beim Bundeszentralregister,  53169 Bonn stellen.

Der Gesetzgeber fordert eine persönliche Antragstellung, um Datenmissbrauch zu vermeiden.
Eine Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist nicht möglich. Falls Sie nicht persönlich erscheinen können, kann in Ausnahmefällen ein schriftlicher Antrag mit amtlich beglaubigter Unterschrift gestellt werden. In diesem Fall ist dem Antrag die Gebühr als Verrechnungsscheck beizufügen.

Es gibt 3 Arten von Führungszeugnissen:

  1. Führungszeugnis der Belegart „N”
    Es ist die übliche Form des Führungszeugnisses (wie z. B. für Bewerbungszwecke). Dieses Zeugnis wird Ihnen nach Hause gesandt.
  2. Führungszeugnis der Belegart „O”
    Dieses Führungszeugnis enthält weitreichendere Angabe und ist nur für Behörden bestimmt. Es wird direkt der Behörde zugeschickt. Für die Beantragung dieses Führungszeugnisses benötigen wir die genaue Behördenbezeichnung mit Sitz und Anschrift der Behörde.
  3. Erweitertes Führungszeugnis Belegart „NE”
    Ein erweitertes Führungszeugnis wird z.B. benötigt für Tätigkeiten im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, beruflich oder ehrenamtlicher Beschäftigung in den Bereichen: Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger sowie in Bereichen mit Kontakt zu Minderjährigen. Sollten Sie ein Führungszeugnis benötigen, dann teilt Ihnen dies Arbeitgeber/Institution/Behörde mit. Der Antrag kann nur persönlich oder durch einen gesetzlichen Vertreter, nicht durch eine bevollmächtigte Person gestellt werden. Das Mindestalter liegt bei 14 Jahren. 
    Bitte beachten:
    Arbeitgeber/Institutionen/Behörden, die das erweiterte Führungszeugnis für eine angestrebte Beschäftigung verlangen, stellen dem Antragsteller eine Bescheinigung aus, welche bestätigt, dass die Voraussetzungen des § 30 a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) vorliegen. Fehlt diese Erklärung, darf kein erweitertes Führungszeugnis beantragt werden. Zudem muss darin bescheinigt sein, dass die Tätigkeit in o.g. Bereichen in der Arbeit mit Minderjährigen besteht.
    Erforderliche Unterlagen
    Bundespersonalausweis oder Reisepass; Bescheinigung gemäß § 30 a Abs. 2 BZRG.

Notwendige Unterlagen:

  • Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass
    - zusätzlich nur für erweitertes Führungszeugnis: Bescheinigung gemäß § 30 a Abs. 2 BZRG

Gebühren:

  • 13 €

Gebührenbefreiung (bitte Nachweis mitbringen):

  • Tätigkeit als FSJler
  • ehrenamtliche Tätigkeit
  • Schulpraktikum
  • Vollzeitpflegepersonen
  • Bezieher von ALG II, Sozialhilfe, Kindergeldzuschlag


Online-Antrag
Seit dem 1. September 2014 besteht die Möglichkeit, Führungszeugnisse unmittelbar beim Bundesamt für Justiz (BfJ) über ein Online-Portal zu beantragen. Um einen Antrag online stellen zu können, benötigen Sie:

  • einen neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion.
  • Ein Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokumentes.
  • Eine AusweisApp ab der Version 1.13.
  • Ggf. ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera) um Nachweise hochzuladen.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Online-Portal des Bundesamt für Justiz (externer Link).




Zuständige Stelle:

Fachbereich Bürgeramt – Bürgerbüro
Anschrift: Markt 5, 23843 Bad Oldesloe
Tel.: 04531 504-320, -321, -322, -323, -324

Öffnungszeiten:

Montag 8–16 Uhr
Mittwoch 7–12 Uhr
Donnerstag 10.30–18 Uhr
Dienstag und Freitag 8–12 Uhr

Schließung des Bürgerbüros am 25.9.17
Das Bürgerbüro der Stadtverwaltung Bad Oldesloe bleibt am Montag, den 25. September 2017 geschlossen. Grund ist eine Fortbildung der Mitarbeiterinnen.
Die Verwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

zurück...